Einführung eines Labormanagementsystems (LMS)

Entscheidungshilfe für die Einführung eines LMS für Ihr technisch-physikalisches Labor

Ein wichtiges Audit steht an und Sie haben den Überblick über die ganzen Excel-Listen eigentlich schon längst verloren? Die IT-Abteilung liegt Ihnen mit einem Digitalisierungsprojekt in den Ohren? Oder eine Akkreditierung nach ISO 17025 ist erforderlich? Ein Labormanagementsystem (LMS) löst Ihre Probleme. Die Anschaffung eines LMS ist zwar ein anspruchsvolles Projekt – verspricht aber einen hohen Return-on-invest (ROI). Wenn es richtig umgesetzt wird … Mit unserem Ratgeber zeigen wir, worauf es bei der Einführung eines Labormanagementsystems für ein technisch-physikalisches Labor ankommt, welche Lösungen es auf dem Markt gibt und wie Sie bei der Implementierung am besten vorgehen.

Schritt für Schritt zum Labormanagementsystem

Wir starten in einem ersten Beitrag mit der Bedarfsanalyse. Wofür braucht man ein Labormanagementsystem in einem technisch-physikalisches Labor? Woran merkt man, dass es Zeit wird, ein LMS einzuführen? Diese und weitere Fragen beantworten wir in unserem Artikel zur Bedarfsanalyse.

In einem zweiten Schritt geht es um die Auswahl der Software: Welche Softwarelösungen gibt es für technisch-physikalische Prüflabore auf dem Markt? Welche Vor- und Nachteile bieten diese Lösungen? Decken die Lösungen alle Ihre Anforderungen ab? Mit welchen Kosten muss man kalkulieren? Gibt es Alternativen zu Standardsoftware? All diese Fragen machen deutlich: Professionelle Hilfe ist gefragt – am besten von jemanden, der sich mit Ihren Prozessen auskennt und Sie bei der Einführung eines Labormanagementsystems kompetent unterstützt. Wie wichtig diese Beratung ist, zeigen wir in einem weiteren Artikel anhand von Praxisbeispielen.

Individualsoftware als Lösung für technisch-physikalische Labore

Als Alternative zu Standardsoftware können Sie sich auch ein maßgeschneidertes Labormanagementsystem für Ihr Prüflabor entwickeln lassen. Welche Möglichkeiten sich durch die Nutzung von Individualsoftware ergeben und warum diese Option gerade für die vielfältigen Anforderungen von technisch-physikalischen Prüflaboren so interessant ist, erklären wir in einem weiteren Artikel. Darin räumen wir auch gängige Vorurteile gegenüber Individualsoftware aus.

Und dann geht es natürlich um die Umsetzung: Wie läuft die Einführung eines Labormanagementsystems in der Praxis ab? Worauf muss ich achten? Was muss im Vorfeld passieren? Wie lange dauert es, ein Labormanagementsystem in Betrieb zu nehmen? Welche Kosten kommen auf Sie zu? Wir erklären anhand von Praxisbeispielen aus unseren Kundenprojekten den genauen Ablauf.

Zum Schluss machen wir noch einen kleinen Exkurs zur ISO 17025. Was ist Labormanagement nach ISO 17025? Welche Anforderungen müssen erfüllt sein, für eine Akkreditierung eines technisch-physikalischen Prüflabors nach ISO 17025? Wir haben die Antworten.

Bedarfsanalyse

Wann sollte man ein Labormanagementsystem (LMS) einführen?

more ›

Auswahl

Welche Softwarelösungen gibt es für technisch-physikalische Labore auf dem Markt?

more ›

Beratung

Wie soll das LMS aussehen? Welche Funktionalitäten werden benötigt? Diese Fragen klären wir gemeinsam mit unseren Kunden. Vor dem Projektstart.

more ›

Umsetzung

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen die Schritte von der Anfrage bis zur Produktivschaltung eines LMS. Und wie es danach weiter geht.

more ›

Exkurs: ISO 17025

In diesem Artikel erläutern wir, wie ein Labormanagementsystem die Akkreditierung technisch-physikalischer Prüflabore nach ISO 17025 effektiv unterstützt.

more ›
Share page: